Kontakt      Impressum

zurück zur Übersicht


Menschen mit Behinderungen

Anhand des „Benny Blue“- Buches mit dem Titel „Rolli und Co“ versuchten wir behutsam und kindgemäß auf dieses Thema einzugehen. Hingeführt haben wir mit der Besprechung von eigenen Stärken und Schwächen, die alle Kinder haben.

Was es bedeutet taub oder stumm zu sein, erfuhren die Kinder durch die Erzählung über Helen Keller und ihrer Erzieherin Margaret-Ann Sullivan. Mit Hilfe des Tast- und des Fingeralphabets  nur einzelne Wörter zu lesen und zu zeigen, war eine große Herausforderung.

Bei einer körperlichen Behinderung sitzt man häufig im Rollstuhl. Deshalb nahm sich Herr Stecher, Physiotherapeut an der Cabrinischule, Zeit für uns. Er klärte die Schüler über verschiedene körperliche Behinderungen auf und baute einen Rollstuhlparcours in der Turnhalle auf.

Herr Wagner aus Ihrlerstein besuchte uns an der Grundschule und schilderte sehr unterhaltsam, aber auch anschaulich das Leben eines blinden Menschen. Unsere Schüler stellten ihm viele Fragen, die er bereitwillig und humorvoll beantwortete. Außerdem brachte er  einige Gegenstände mit, die sein Leben erleichtern und bereichern z.B. eine sprechende Waage, einen Einkaufsfuchs, ein Gerät, das ihm die Farben nennt, …, ein Mensch ärgere dich nicht Spiel und ein Kartenspiel für Blinde.
Die Zeit verging wie im Flug und die Kinder bekamen einen guten Einblick in das anstrengende, aber auch vielfältige Leben eines Blinden.

Evi Wühr, Lin