Kontakt      Impressum

zurück zur Übersicht


Auf den Spuren der Offenstettener Teil 1

- Ortsexperte Peter Hübl besucht die dritten Klassen -

"Offenstetten gibt es offiziell seit ungefähr 1000 Jahren. Stell dir vor, die Zeitleiste von 1000 Jahren entspricht einem Meter. Du bist 10 Jahre alt. Wie viel von der Zeitleiste "Offenstetten" hast du miterlebt?", mit diesem originellen Einstieg machte Herr Hübl die Schüler von Beginn an auf die Geschichte des Schulortes aufmerksam. Es folgte eine interessante Zeitreise berühmter Offenstettener, begonnen bei "Offo", über "Waltkun", "Pernhart" und "Degenhart" bis hin zur Familie Froenau und schließlich dem bekannten "Wiguläus Xaverius Aloysius Kreittmayr", dessen Denkmal auch vor der Offenstettener Pfarrkirche St. Vitus zu finden ist. Besonders viele Fragen stellten die Schüler zur Zerstörung während des 30-jährigen Krieges und dem anschließenden Wiederaufbau von Schloss und Kirche.

Im Laufe der Erzählung wies Herr Hübl immer wieder auf den Bezug der Geschichte zu den Straßennamen im Ort hin. So mancher Schüler stellte auf diesem Wege die Besonderheit im Straßennamen seiner Adresse fest. Beispielsweise wurde die "Preysingstraße" nach einem früheren Besitzer von Offenstetten benannt.

In dieser Expertenstunde erfuhren die Kinder sehr viel Neues über die Geschichte ihres Schulortes und die ein oder andere Information bleibt sicher im Gedächtnis.

Abschließend geht noch ein herzlicher Dank an Herrn Peter Hübl, der sich für die dritten Klassen Zeit nahm und die vielen Fragen geduldig beantwortete.