Kontakt      Impressum/Datenschutz

Aktionen und Projekte

 

Buchstabenfest

Endlich war es geschafft und der letzte Buchstabe gelernt. Deshalb feierten die 1. Klassen ein Buchstabenfest. An vielen Stationen wurde fleißig gewerkelt: Nudeln zu Buchstaben gelegt, lustige Sätze gelesen und farbenprächtige Urkunden ausgemalt. Nun können die großen Ferien kommen!

 

Besuch der Vorschulkinder

In der Schnupperstunde lasen ihnen die Erstklässler Baustellengeschichten vor. Beim 2. Besuch fand die GSO-Schulhausrallye statt. So lernten die Vorschulkinder unsere Klassenzimmer, die Turnhalle und verschiedene Lernbereiche kennen. Zum Abschied gab es eine Medaille und eine süße Belohnung. Jetzt fiebern alle dem 1. Schultag entgegen.

 

Papiermodellbau

Alle 3. Klassen durften  sich im Papiermodellbau versuchen. Nachdem die Schüler von Herrn Lindner in die Technik eingewiesen wurden, durften sich alle selbst an die Arbeit machen. Eifrig wurden aus Vorlagen Mäuse, Wildschweine usw. ausgeschnitten, gefaltet und zusammengeklebt. Stolz präsentierten am Ende die Schüler ihre gefertigten Modelle.

 

"Legoland, wir kommen"

Die Vorfreude aller Schülerinnen und Schüler war groß. Gemeinsam fieberten sie dem Höhepunkt der Projektwoche, dem Ausflug ins Legoland Deutschland, zu. Gab es da viel zu sehen und zu bestaunen. Unvorstellbar, dass das alles  aus Legosteinen gebaut sein soll. Aber auch die Fahrgeschäfte wurden begeistert ausprobiert. Viel zu schnell verging die Zeit, jeder wäre gern noch länger geblieben.

 

Baustellenfahrzeuge

Als Beitrag zur Projektwoche gestalteten wir im Fachbereich WG aus Tetrapackungen Baustellenfahrzeuge mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, um den Schülern aus allen vier Jahrgangsstufen gerecht zu werden. So konnten die Fahrzeuge mit rollenden oder feststehenden Rädern, Ladeklappe am Heck, oder offene Ladefläche gestaltet werden. Der Kreativität im Ausgestalten waren keine Grenzen gesetzt. Passend dazu konnten die Kinder dann noch Original-Baustellenfahrzeuge am Parkplatz bewundern.

 

Super mobil und flexibel

Der Förderverein und der Elternbeirat hatten eine ganz besondere Idee. Sie schafften gleich drei praktische Klapptische an, an denen jeweils zwölf Kinder Platz finden. Die Tische sind wahre Multitalente. Selbst nur eine Person kann sie zusammenklappen und von einem Ort zum anderen schieben. Man kann an ihnen schreiben, malen, basteln, lesen, aber auch gemeinsam essen, frühstücken, eine Pause einlegen oder sich unterhalten. Auch Unterricht im Freien ist durchaus mit diesen variablen Tischen möglich. Sie sind ideale Orte der Kommunikation und die gesamte Schulfamilie freut sich sehr.

 

"Wundersteine"

Nach einer Geschichte über Mut und Tapferkeit, gestalteten die Kinder der Klasse 2b ihre eigenen „Wundersteine“. Mit der Dot-Painting-Technik entstanden so kleine, bunte Kunstwerke, die dem Kind in schwierigen Situationen Mut geben sollen. So muss sich in der Klasse 2b von nun an niemand mehr fürchten.

 

Filmteam zu Besuch

Im Rahmen des Schulversuchs Digitale Schule 2020 kam am 16. Mai ein Filmteam der Stiftung Bildungspakt Bayern an die GSO. Natürlich war dabei vor allem der sinnvolle Medieneinsatz im Unterricht ein großes Thema. Die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klasse bewiesen eindrucksvoll, dass sie bereits „alte Hasen“ im Umgang mit den neuen Medien sind und erklärten bereitwillig die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.

 

Wiesenspaziergang

Die SchülerInnen der Klasse 1a machten sich zusammen mit ihrer Partnerklasse GS 5 gemeinsam mit Frau Marx vom Team „Radula“ auf den Weg zu einer Offenstettener Wiese.  Dort angekommen beobachteten alle Kinder die Tiere durch die Becherlupe. Die verschiedenen Entwicklungsstadien des Schmetterlings verdeutlichte uns das selbstgebastelte Mobile. Nach einer Brotzeit mit Gänseblümchengelee endete ein wunderschöner Wiesentag.

 

Schach - ein tolles Spiel!

Im Mai bekamen die 4. Klassen Besuch vom Schachclub Abensberg. Zuerst hörten wir Einiges zur Geschichte des Schachspiels. Danach erklärte uns Herr Scholz ganz genau die einzelnen Figuren und deren Funktionen. Dann war es endlich so weit: Mit Unterstützung unserer Experten spielten wir eine Partie nach der anderen. Das hat Spaß gemacht! Herr Werner lud uns am Ende alle zum Schnuppertag am folgenden Freitag ein. Nach diesen zwei Stunden wissen wir nun, Schach ist zwar ein ganz schön schwieriges, aber auch ein tolles Spiel!

 

Klasse 2000 - wir sind dabei!

Mit ihren selbst gestalteten Klaros und Klaras startete die Klasse 1c ein vierjähriges Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung. Bereits in der ersten Einheit erfuhren die Kinder, was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht und sie sich wohlfühlen. So wurde spielerisch das Zusammenspiel von Anspannung, Entspannung und  Atmung erforscht und die Auswirkung auf das Wohlbefinden erlebt.

Tennis zum Ausprobieren

Heute bekamen alle Klassen der ersten und zweiten Jahrgangsstufe Besuch vom TC Abensberg. Da hieß es: Ran an die Schläger und Bälle! In zwei Gruppen wurden die Kinder an das Ballgefühl und den Umgang mit dem Tennisschläger herangeführt. Sogar die Erstklässler schafften es, die Bälle scharf übers Netz zu spielen. Mal sehen, ob aus unseren Schülern ein neuer Tennisprofi wird!

Zahnarztbesuch der 1. Klassen

In den letzten Wochen hat sich in den 1. Klassen alles um das Thema „Zähne und Zahngesundheit“ gedreht. Deshalb kam der Zahnarzt am Donnerstag, 4.5., zu Besuch. Herr Doktor Heinrich war erstaunt darüber, wie viel alle Kinder darüber schon wussten. Das richtig Zähneputzen wurde am Schluss noch fleißig geübt.


Besuch in der Klasse 2b

Beim ersten gemeinsamen Treffen der Klasse 2b mit den Kinder der Prälat-Michael-Thaller-Schule lernten sich die Schülerinnen  und Schüler beim gemeinsamen Zuhören und Lesen, sowie bei den Wortartenübungen mit dem iPad näher kennen. Nach einer gemeinsamen Pause und dem Schnuppertraining Tennis wurden die ersten Freundschaften besiegelt. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Wir lesen zusammen

Gemeinsam vorlesen macht Spaß! Das erleben die Kinder der Klassen 1b und 2b einmal in der Woche mit ihrem Lesepartner. Egal, ob es eine Geschichte im Lieblingsbuch ist oder ob unser Jahresthema "Baustelle" in Lesetexten erkundet wird - das Vorlesen zu zweit oder zu dritt ist spannend, lustig oder auch aufregend und auf jeden Fall schöner als alleine. Die Erst- und Zweitklässler haben mittlerweile ihre Partner gut kennengelernt und freuen sich schon wieder auf die nächste Lesezeit.

Our English Easter Breakfast

Do you like English tea with milk? - Das hätten einige Kinder der Klassen 1b und 2b nicht gedacht, aber schwarzer Tee mit Milch schmeckte ihnen beim Osterfrühstück am letzten Tag vor den Osterferien. Der englischen Tradition folgend, probierten sie die Hot Cross Buns (Karfreitagssemmeln) und ham-, cheese- und cucumber sandwiches. Nachdem einer short story des Zweitklasslesepatens gelauscht wurde, hörten alle Kinder zum Abschluss gebannt einer Eastergeschichte zu.

Rund ums Werkzeug

Nachdem sich die Klasse 2a im HSU-Unterrricht ausführlich mit dem Thema Berufe und Werkzeuge beschäftigt hat, machten wir uns auf den Weg nach Gaden zur Betriebsbesichtigung. Bei einer spannenden Werkzeugrallye erkundeten die Kinder das Sortiment. Anschließend konnten die kleinen Handwerker beim Hämmern und Schrauben ihr Talent unter Beweis stellen. Zum Abschied gab es für die fleißigen Helfer sogar ein Geschenk.

Wir bringen Schwung in den Unterricht

Soll ein Tanz gut aussehen, geht es nicht nur darum die Tanzschritte zu beherrschen. Das war der Klasse 3a schnell klar. Sie perfektionierte ihren Shuffle hinsichtlich Rhythmus, Synchronität und Körperhaltung. Das Tablet diente dabei nicht nur der Selbstkontrolle, sondern ermöglichte auch den Dreh eines eigenen Tanzvideos.

Der Osterhase war schon da!

Beim letzten Treffen vor den Ferien der Klasse 1a mit der GS 5 der Cabrinischule verzierten die Kinder ihre Ostertüten. Anschließend stärkten sich alle mit den leckeren mitgebrachten Speisen. Am Ende kam sogar noch der Osterhase vorbei und versteckte die befüllten Tüten im Pausenhof. Erst nach langer Suche wurde - Gott sei Dank - noch die letzte Tüte gefunden.

Brötchengesichter

"Mmh, das sieht ja köstlich aus!", freuten sich die Kinder der Klasse 2a über ihre fertigen Brötchengesichter. Da im Fach Deutsch gerade das Schreiben einer Vorgangsbeschreibung geübt wird, nutzten wir den Anlass um eine lustige Leckerei zuzubereiten. Um die einzelnen Arbeitsschritte auch festzuhalten, dokumentierten die Schüler und Schülerinnen ihr Vorgehen mit dem iPad und schrieben passend dazu ein tolles Rezept.

Lass die Kugel rollen!

Gemeinsam mit unserer Partnerklasse stellten wir Untersuchungen und Beobachtungen zu rollenden Objekten an. Anschließend bauten wir aus den zur Verfügung gestellten Materialien eine Kugelbahn und stellten sie den anderen Gruppen vor.

Kooperation Klasse 1a mit der GS 5 der Cabrinischule

AG Robotik

Jeden Mittwochnachmittag heißt es „programmieren und tüfteln was das Zeug hält“, denn in der Arbeitsgemeinschaft Robotik werden die Schüler und Schülerinnen zu kleinen Informatikern. Gemeinsam erforschen, entwickeln und präsentieren die Kinder ihre Ergebnisse zu naturwissenschaftlichen und technischen Themen.

Babo helau!

Der diesjährige Fasching stand ganz unter dem Jahresmotto Baustelle. Für eine ausgelassene Stimmung sorgten nicht nur die kreativen und vielfältigen Kostüme der Schüler und Lehrer, sondern auch die Präsentation der einstudierten Lieder, Witze und Tänze. Mit einer Polonaise verabschiedeten sich Schüler und Lehrer in die Faschingsferien.

Winterspaß und Sport im Schnee

Endlich ist er da, der lang ersehnte Schnee! Das nutzten viele Klassen und machten nicht nur den „Saubugl“, sondern auch den eingeschneiten Schulberg auf dem Pausenhof mit ihren Schlitten unsicher. Trotz eisigem Wetter kamen die Schüler schnell ins Schwitzen. So macht Schule Spaß!

Weihnachtsfeier mit der Schulfamilie


Den Auftakt bildete eineFotoshow, in der die Kinder zeigten, welche schulischen Erlebnisse sie in der Vorweihnachtszeit hatten.  Musikalisch umrahmt wurde es von den 1. und 2. Klassen. Anschließend trafen sich die Eltern und Besucher in den einzelnen Klassen. Dort fanden die mit großem Eifer vorbereiteten weihnachtlichen Vorführungen der Schüler statt. Beim anschließendem Basar konnte man liebevolle und aufwendig hergestellte Weihnachtsartikel bei den Schülern erwerben. Es folgte das Theaterspiel „Die Mauer des Herrn Mulanus“, aufgeführt von der Theaterspielgruppe.

Schullandheimaufenthalt in Habischried

Endlich war die Zeit für das Schullandheim gekommen. Dort warteten viele tolle Erlebnisse. Der Waldwipfelweg faszinierte die Kinder, vor allem der Ausblick aus 30 Metern Höhe. Beim Glasbläser formte jeder seine eigene Kugel. Außerdem wanderten die Schüler um den großen Arbersee und bestaunten die Natur.

Jeden Tag ein Türchen

Nun steht der riesige Adventskalender. Die Neugierde ist groß. 'Was versteckt sich wohl in den Päckchen.

Montags feiern wir immer alle zusammen den Advent. Dabei versammeln wir uns um unseren schönen Adventskranz herum. Jedes Mal erfreut uns eine andere Jahrgangsstufe mit Liedern, Gedichten und Besinnlichem zur Weihnachtszeit.

Vorbereitung auf den Advent

Rechtzeitig zum 1. Advent schnitten die kleinen Zwerglein der AG Schulgarten Tannengrün, Seidenkiefer, Buchs und viele andere immergrüne Pflanzen, aus denen dann der Adventskranz gebunden wurde. Zudem ist das Adventsfenster am Entstehen.



Kooperation der 1a und der Cabrinischule

In diesem Schuljahr beschäftigen wir uns im 1. Halbjahr mit dem Erlernen sozialer Verhaltensweisen. Mit Hilfe eines Trainingsprogramms, der U-Boot Reise, besuchen wir verschiedene Inseln. Nach der Insel des Kennenlernens mit Spielen und Interviews steuern wir das nächste Mal die Insel der Gefühle an.

 

Herbstlicher Nachmittag in den Klassen 1a und 1b

Mit einem Potpourri von Herbstliedern begrüßten die Schülerinnen und Schüler der Ganztagesklassen 1a und 1b ihre Gäste. Danach ging es ans Nähen und Verzieren der iPad-Hüllen aus buntem Filz. Allen Kindern schmeckten die mitgebrachten Plätzchen und Tees der Mamas sehr gut. Die Hüllen schützen die iPads und sehen besonders hübsch aus.

Halloween breakfast

Hey, ho, for Halloween all the scary food to be seen … und schließlich auch verzehrt. Zum Halloweenfrühstück der Klasse 2b ließen sich Eltern und Kinder gruselige Snacks einfallen, die aber allen gut schmeckten und toll zum letzten Schultag vor den Ferien passten. So kann das Halloweenfest kommen. Happy Halloween!

 

Schulgarten

Viele fleißige Zwerglein und zwei Zwerginnen, mit zum Teil schon grünem Daumen, haben sich in diesem Schuljahr dem Schulgarten verschrieben.
Bei weniger gutem Wetter bringen sie sich dann auch bei der Schulhausgestaltung ein. Am Mittwoch entstand nachmittags in Gemeinschaftsarbeit dieses grimmige Kürbisgesicht.

 

Sicher über die Straße

Im Oktober bekamen die Erstklässler Besuch vom Raben Adacus und seiner Trainerin vom ADAC.  Mit Hilfe des Raben Adacus lernten die Kinder besonders den Zebrastreifen und das Verhalten an Kreuzungen mit Ampelschaltung kennen. Jedes Schulkind durfte in die Rolle eines Fahrzeuges schlüpfen und an der grünen Ampel Gas geben oder bei Rot halten. Als Fußgänger verkleidet konnten die Schülerinnen und Schüler einen (fast) echten Zebrastreifen selbst überqueren und durften anschließend das Gleiche nochmals an einer Fußgängerampel ausprobieren.

 

Beim Hopfenbauern

Am 22.9.2016 unternahmen die vierten Klassen einen Ausflug zum Hopfenbauern. Uns interessierte brennend, was Herr Meier uns über den Hopfen zu erzählen hatte. Wir durften den ganzen Hof erkunden und die wertvollen Hopfendolden sogar riechen und fühlen. Beeindruckt waren wir von den Maschinen, die zur Hopfenernte und zur Weiterverarbeitung verwendet werden. Es war ein sehr gelungener Ausflug und wir sammelten viele Eindrücke und Informationen.

 

Wandertag mit Abenteuer

Das hätten die Zweitklässler nie gedacht, als sie zum ersten Wandertag aufbrachen, aber dieser sollte ein richtiges Abenteuer werden. Nach kilometerlangem Marsch gelangten sie an einen reißenden Fluss, über den es keinen Weg zu geben schien. Umkehren kam nicht in Frage, also sprangen sie alle mit nur einem mutigen Sprung über das Bächlein. Danach mussten sie sich durch gefährliche brennende Pflanzen kämpfen. Mit erhobenen Händen verbrannte sich niemand an den hohen Brennnesseln. Quer durch den Wald fanden sie den Weg schließlich wieder, nachdem sie auch noch meterhohe Disteln überwanden.

 

Los geht`s

Am 1. Schultag durften wir 47 Erstklässler in der Turnhalle begrüßen. Nach der 1. Stunde im Klassenzimmer ließen unsere ABC-Schützen Luftballons mit in der Unterrichtsstunde angefertigten Portraits in den Himmel steigen. Ob wohl diese Postkarten gefunden und an die Schule zurückgeschickt werden?

 

Archiv: