Kontakt      Impressum

Aktionen und Projekte

Siegerehrungen

In der letzten Schulwoche stand noch die Ehrung für unsere fleißigsten Leser an. In jeder Jahrgangsstufe wurden die drei eifrigsten Bücherwürmer geehrt. Um zu den Siegern zu gehören, musste man dazu das ganze Jahr über Fragen zu den gelesenen Büchern in Antolin beantworten. Wir gratulieren den Gewinnern zu Buchpreisen.


Jetzt kenn ich mich hier aus!

Während der Schulhausrallye  gab es für die Vorschulkinder vieles zu entdecken: Wo ist denn die Aula, die Turnhalle, die Toiletten, die Garderobe, das Klettergerüst und der Pausenhof? Jeder Erstklässler zeigte einem Kindergartenkind die Räumlichkeiten, wobei es einige Aufgaben zu erledigen galt. Anschließend wurden die Rollen getauscht und das zukünftige Schulkind musste noch einmal die Wege vorangehen und stellte fest, dass es sich schon vieles gemerkt  hatte. Dafür gab es den „Ich kenn mich aus an der Grundschule Offenstetten“ – Ansteckbutton. Na dann kann der erste Schultag ja kommen!


Star Games an der GSO

Das Motto des Jahres „Unterwegs im Weltall“  war auch beim diesjährigen Spiel- und Sportfest deutlich sichtbar.  Bei den „Star-Games“ mussten alle Kinder  angeführt von ihrem Captain gemeinsam als Crew verschiedenste Weltraum-Aufgaben an den Stationen lösen. So sammelten sie in ihrem Logbuch fleißig Sternchen und bekamen am Schluss dafür eine „spacige“ Urkunde. Die Stärkung der Astronauten übernahm der Elternbeirat.

 


Dem Bahnstreik zum Trotz ...

Am 14. und 15. Juli konnten nun auch endlich die 3. und 4. Klassen ihren Ausflug ins Deutsche Museum nach München in Angriff nehmen. Die geplante Fahrt während der Projektwoche im Mai musste streikbedingt entfallen, aber - nichts desto trotz - wurde die Reise mit Bahn und Tram bis nach München und wieder zurück nachgeholt. Natürlich wurden die Abteilungen "Luft- und Raumfahrt" sowie "Astronomie 1" und "Astronomie 2" bestaunt. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich am Ende des Ausfluges nicht entscheiden, was spannender war: Die Fahrt mit der Bahn? Oder doch das Museum?!


"Leben im All" feiert Premiere

Aufgeregte Schauspieler, Sänger mit Lampenfieber, nervöse Lehrer, mitfiebernde Eltern und ein gespanntes Publikum. So – oder so ähnlich war die Stimmung am Donnerstag, den 09.07.2015, kurz vor der Premiere des Musicals „Leben im All“ der AGs Schulspiel und Chor. Nach einem Vortragsabend von Musikwerkstatt sowie Musikschule  präsentierten die Schüler und Schülerinnen der AGs Schulspiel und Chor das in langer, harter Arbeit einstudierte Musical.

> mehr lesen

Lernen von den "Großen"

Mit verschiedensten Spielfiguren und kleinen Puppen im Gepäck fuhren die Klassen 2a und 4a am 6.Juli an die Realschule Abensberg, wo sie auch schon von der iPad-Klasse und deren Lehrkräften erwartet wurden. Nach einer kurzen Einführung arbeiteten "die Großen" mit "den Kleinen" in Lernpatengruppen an der Erstellung einer Animation zum Thema "Gemeinschaft". Sie inszenierten ihre mitgebrachten Figuren, fotografierten oder filmten fleißig und sprachen den Ton auf. Am Ende wurden die gelungenen Ergebnisse im Plenum präsentiert.

Die ersten Klassen auf Entdeckerreise

Vom 7. bis 14.Juli betätigten sich die drei ersten Klassen als kleine Forscher zu den Themen   „Lass die Kugel rollen! Wir bauen eine Kugelbahn.“ , "Parcours der Sinne"  und „Baue einen möglichst hohen und stabilen Turm!“. Mit viel Freude und Engagement stürzten sich die Kinder in den  Bau stabiler Türme, erprobten ihre 5 Sinne und bauten eine eigene Kugelbahn aus Klopapierrollen.

> mehr lesen


"Leben im All" - unser Schulfest

Am 25. Juni startete bei herrlichem Wetter unser Schulfest. Auf der Bühne  führten alle Kinder die Gäste in die Weiten unserer Galaxien. Danach waren intergalaktische Spiele angesagt.. Der Elternbeirat und der Förderverein versorgte die irdischen und außerirdischen Gäste mit Essen und Getränken. Auf diese Art und Weise konnte man wirklich das Leben im All genießen.

 


Wer lebt im Kompost?

"Wer hilft eigentlich mit, damit aus Bioabfall neue Erde entsteht?" - Dieser Frage wollten die Schüler der zweiten Klasse nachgehen. Trotz des warmen Wetters war die Entdeckerfreude groß. Mit Lupen ausgerüstet, gingen die Zweitklässler dem Leben im Kompost auf die Spur. Ohne Scheu untersuchten sie Kompost unterschiedlicher Stadien und entdeckten dabei Spannendes: Tausendfüßler, Asseln, Regenwürmer und Engerlinge krabbelten und schoben sich durch die Erde, Obst- und Gemüsereste. Im Kompost ist ganz schön was los!

 


Bald bin ich ein Schulkind!

Die zukünftigen Schulanfänger besuchten die 1. Klassen. Nach dem Begrüßungslied in der Aula wurde das Buch „Julian will ins Weltall“ von  den Kindern und den Lehrerinnen vorgelesen. Anschließend gestalteten alle gemeinsam ihre Raketen. Nach der Brotzeit und der Pause ging es wieder zurück in die Kindergärten. Alle waren sich einig: Wir freuen uns schon auf die Schulhausrallye!


Durchstarten in den Weltraum

In der Woche vor den Pfingstferien fand unsere Projektwoche mit dem Motto "Unterwegs im Weltall" statt. Was es nicht alles im SChulhaus zu entdecken und lernen gab. Am Schluss der Woche gingen lauter Weltraumspezialisten in die Ferien.

> mehr lesen


Einmal Weltall und zurück!

„Wann geht`s endlich los?“ Schon am Bahnhof in Abensberg war die Aufregung groß, denn nicht jeden Tag geht es nach München ins Deutsche Museum. „Sogar meine Mama war da noch nicht“, berichtete eine Schülerin stolz. Nachdem jeder seinen Platz im Zug gefunden hatte, wurde erst einmal kräftig Brotzeit gemacht. Frisch gestärkt trafen wir im Deutschen Museum ein, bastelten im Workshop eine Sternenkarte und erkundeten die Planeten. Dieser Ausflug wird uns sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben.


Die Lehrer der GSO bei BR3!

Als Teil einer Lehrerfortbildung besuchte unser Kollegium das Studio des Bayerische Fernsehens. Nach einer Führung, die die Möglichkeit gab hinter die Kulissen eines Fernsehstudios zu blicken, nahm die Lehrerschaft noch an der Live-Ausstrahlung einer Sendung der Abendschau teil. Sogar ein musikalischer Live-Auftritt war am Ende noch geboten.


Auf der Wiese war was los!

Nach einer Einführung im Klassenzimmer war es soweit. Trotz warmem Wetter war die Wiese extrem nass. Ein ausgestopfter Storch begrüßte und erklärte uns die Wiesentiere und Wiesenblumen. Nach einem Geschicklichkeitsspiel mit Gummifröschen, einem Bienenspiel, einer Brotzeit mit selbstgemachtem Löwenzahnhonig, einem Bienenspiel und der Arbeit mit der Becherlupe machten wir uns schmutzig und müde auf den Heimweg.


Zahnarztbesuch in den ersten Klassen

Doktor Werner Heinrich besuchte im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts die ersten Klassen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung durften alle Kinder am künstlichen Gebiss das richtige Zähneputzen üben. Mit vielen Fragen überhäuften die wissbegierigen Schülerinnen und Schüler den Zahnarzt. Leider verging die Zeit wie im Flug und die eine oder andere Frage musste unbeantwortet bleiben!


 "Ich hab`s gefunden"

Die Freude über das gefundene Osternest war am Freitag vor den Osterferien groß. Nach einem gemeinsamen gesunden Osterfrühstück entdeckte der eine oder andere herausspitzende Osterhasenohren. Eifrig wurde daraufhin nach dem eigenen selbst gebastelten Osternest gesucht. So manches Nest war sehr schwer zu finden.


 Osterfrühstück

"Mmh, das sieht ja köstlich aus!", freuten sich die Kinder der Klasse 2a und 2b. Jeder hatte eine gesunde Leckerei für das gemeinsame Osterfrühstück mitgebracht. Nachdem alles zusammen hergerichtet und aufgebaut worden war, hieß es: Das Buffet ist eröffnet. Doch obwohl sich jedes Kind mehrmals einen Nachschlag geholt hatte, war noch reichlich über. Was tun? Kurzerhand wurde die Nachbarklasse zu einem kleinen Imbiss eingeladen. So ging`s frisch gestärkt ab in die Osterferien.


Osterfrühstück mit der Partnerklasse

Nachdem wir letzte Woche unsere Osternester gebastelt hatten, machten wir uns heute auf den Weg ins Cabrizio, um gemeinsam zu frühstücken und die gefüllten Osternester zu suchen. Unser reich bestücktes Buffet verlockte alle zum Essen. Herzlichen Dank an alle Eltern, die uns so verwöhnten! Nach dem Aufräumen war es endlich soweit: Aufgeregt machten sich 23 Kinder auf die Osternestersuche. Die einen hatte der Osterhase leicht versteckt, andere fanden wir erst mit vereinten Kräften. Da das Wetter so herrlich war, spielten zum Schluss alle gemeinsam auf dem Spielplatz oder auf dem Fußballfeld.


"Kleine Entdecker" im Forschungslabor

Die 1.Klassen experimentierten in den Wochen vor den Osterferien in 3 unterschiedlichen Forschungslaboren.  Dabei lernten sie das wissenschaftliche Arbeiten bei Versuchen und viele interessante Phänomene zu den Themen  "Licht und Schatten", "Wasser" und "Magnetismus" kennen. Neugierig und mit viel Begeisterung gingen sie den Fragen nach "Was schwimmt oder sinkt?", "Welche Materialien sind magnetisch?" oder  "Lässt sich Licht einsperren?".

> mehr lesen


Tüv Kids zu Besuch!

Der 11.März stand für die Drittklässer im wahrsten Sinne des Wortes unter dem Motto „Spannung pur“: Mit 53 Brettern, Batterieclips, LEDs, 10 Hämmern und vielen Reißnägeln kam Tüv [Süd Stiftung] Kids Trainer Axel Felser zu Besuch und baute mit den dritten Klassen „Stromprüfgeräte“. Nach intensivem Stecken, Biegen, Hämmern und gespanntem Zuhören ging es ans Experimentieren. Viele spannende Fragen warteten auf die Schüler: Leiten meine Haare eigentlich Strom? Kann ich mit einer Haarspange den Stromkreis schließen? Und was ist eigentlich mit dem Obst?

http://www.tuevkids.de/content/tuev_kids_besuch/referenzen/tuev_sued_stiftung_kids/


So verdunkelt sich Deutschland

Mit diesem einminütigen Videobericht startete am Freitag während der partiellen Sonnenfinsternis das Zusammentreffen aller Schülerinnen und Schüler der GSO in der Turnhalle. Anschließend sorgte der Livestream für die aktuelle Darstellung des Himmelsspektakels.  Hintergrundinformationen durften aber auch nicht fehlen. So fanden die Kinder zusätzliches, kindgemäß dargestelltes  Wissen über die Entstehung einer Sonnenfinsternis u. a. durch einen Ausschnitt aus der Sendung mit der Maus.

 


Irgendwie anders

Im Rahmen der Fachtagung "Inklusion ist bunt" öffneten Frau Wühr, Klassleiterin der Klasse 1b sowie Herr Angermeier, Klassleiter der GS3 der Cabrinischule gemeinsam die Klassenzimmertüre für eine Unterrichtsmitschau. Thema der Stunde war "Irgendwie anders". Dass der Unterricht beispielhaft für eine gelungene Kooperation ist, waren sich die Teilnehmer der Fachtagung im Anschluss einig.

Bayern 1 interviewt

Am 24. Februar war Andreas Mack vom Radiosender Bayern 1 an unserer Schule. Er interviewte die Kinder über und im Snoezelenraum. Auch ließ er sich von Frau van Kempen, Frau Kostic und Frau Rammelmeier vom Förderverein berichten.

 

 


Einmal Weltraum und zurück

Zur traditionellen Faschingsfeier erschienen in diesem Jahr die Bewohner des Weltraumes. Sie hatten viele tolle Beiträge im Gepäck und führten gemeinsam alle Teilnehmer einmal durchs Weltall und zurück. Neben Astronauten und Weltraummäusen wurden so manche Bewohner aus fernen Galaxien in unserer Turnhalle gesichtet.

 

 


Brötchengesichter

In den letzten Wochen wurde in der Klasse 2a tüchtig Essen zubereitet und fotografiert. Mit den Fotos gestalteten die Kinder auf den iPads Rezepte, die sie ausdrucken konnten. Schnell wurde klar, dass es gar nicht so einfach ist, ein Rezept zu verfassen. Verschiedene Satzanfänge sowie Verben mussten gefunden und zu ganzen Sätzen zusammengestellt werden. Die Ergebnisse konnten sich dann aber sehen lassen.

 


Pausendetektive im Einsatz

Am vergangenen Donnerstag wurden in einer Schulversammlung unsere Pausendetektive vorgestellt. Sechs Kinder sind seitdem im Einsatz, um während der großen Pause unterstützend mit den Pausenaufsichten für ein respektvolles Miteinander unter den Schülern und Schülerinnen zu sorgen. Mit ihren gut sichtbaren Detektiv-Westen sind diese Viertklässler nun Ansprechpartner sowie Streitschlichter und helfen wo sie können. Auch das Verteilen von "Pausensmileys" gehört zu ihrer Aufgabe.

Unsere Planeten

Passend zu unserem Jahresthema – „Weltall“ gestalteten wir im Fach WTG mit der 4. Klasse  unser Planetensystem aus Ton nach. Aus  je zwei Daumenschalen  bauten wir Kugeln in unterschiedlichen Größen auf,  durch Eindrücken, Aufrauen, Ansetzen von Schlicker wurde dann die Struktur der  Oberfläche der einzelnen Körper dargestellt. Mit Engobe werden wir  noch die farbliche Gestaltung abschließen. Damit unsere kleinen Planeten sowohl zum Aufhängen, wie auch als stehende Dekoration Verwendung finden kann, bohrten wir ein größeres Loch und formten einen Sockel. 


Vögel im Winter

Beim heutigen Treffen der Klasse 1b mit unserer Partnerklasse GS 3 beschäftigten wir uns mit dem Thema: Welche Vögel  kommen im Winter ans Futterhäuschen und welches Futter fressen sie? Die Vögel, die bei uns überwintern betrachteten wir und ordneten ihnen das mitgebrachte Futter zu. Zum Schluss sahen wir uns noch den Film „Vögel im Winter“ an. Unsere gemeinsame Unterrichtsstunde verging wieder sehr schnell.

 


Ein neues Jahr hat begonnen

Bei unserem 1. Treffen mit der GS 3 im Jahr 2015 beschäftigten wir uns mit den 4 Jahreszeiten. Das Lied „Es war eine Mutter, die hatte 4 Kinder“ lernten wir mit Gebärden sprechen und singen. Anschließend bastelten wir Schneemänner und Schneeflocken für unser „Winterbaumfenster“. So viel sei schon verraten: Nächste Woche geht`s mit dem Thema Winter weiter. Hoffentlich mit dem passenden Wetter!

 


Hurra, der Snoezelenraum wird eingeweiht!

Am 9. Dezember fand die Einweihung des Snoezelenraums statt. Zuerst übergab der Förderverein  in der Turnhalle die Schenkungsurkunde. Nach der Segnung von Pfarrer Hammerer konnte der eingeweihte Entspannungsraum von allen Gästen ausprobiert und begutachtet werden. Ein herzlicher Dank gilt dem Vorstand des Fördervereins, der dieses tolle Angebot für unsere Kinder ermöglichte.

 

 

 

 

> mehr lesen unter http://www.mittelbayerische.de/region/kelheim/artikel/die-kinder-feiern-ihren-neuen-raum/1165093/die-kinder-feiern-ihren-neuen-raum.html#1165093

 


Was passiert mit unserem Abwasser?
- Viertklässler erkunden die Kläranlage

Passend zum HSU-Thema "Wasser" machten sich die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen am Mittwoch, den 17.12.2014 auf den Weg nach Abensberg. Nicht zum HundertWasserTurm, nicht an die Abens - nein - dieses Mal gingen sie dem Abwasser auf den Grund. Die beiden Experten Herr Brunner und Herr Karl erklärten in einer sehr interessanten Führung die Außenanlage sowie das Büro und das Labor der Kläranlage.

> mehr lesen


Der Nikolaus klopft an

Aufgeregt verbrachten die Erstklässler den Nikolaus-Vormittag: „ Wird der Nikolaus kommen? Wird er uns etwas bringen?“ Und dann klopfte der Nikolaus und brachte nicht nur einen Nikolaussack für jedes Kind, sondern auch seine Geschichte mit. Außerdem hatte er einiges über die Kinder  zu erzählen. Mit Liedern und Gedichten nahmen die Kinder das Geschenk vom Nikolaus an.

  


Herzlichen Glückwunsch!

Unsere Schülerin Sara Schulz hat beim Vorlesewettbewerb des Rotary-Clubs Neustadt/Vohburg a. d. Donau den 1. Platz belegt und ist Clubsiegerin geworden. Sie darf damit an der weiteren Runde zur Ermittlung des Distriktsiegers teilnehmen. Die Schule wünscht ihr viel Erfolg.

 



Schullandheim Gleißenberg

In der Woche vom 24. bis zum 28. November war die Grundschule Offenstetten nur halb besetzt. Die dritten und vierten Klassen, insgesamt 93 Kinder, trafen sich am Montagmorgen, um gemeinsam mit zehn Lehrkräften und Betreuern in den bayerischen Wald nach Gleißenberg zu fahren.Neben verschiedenen Workshops, lernten die Kinder die Wildtiere des bayerischen Waldes kennen, machten eine Laternenwanderung und besuchten den „Flederwisch“ in Furth im Wald. Ein aufregendes Erlebnis!

> mehr lesen


Adventsfeier mit der GS 3

Unser erster Besuch in der Cabrinischule war ganz schön spannend. Über einen langen Gang gelangten wir in die Schule. Herr Angermeier zeigte uns zuerst das Klassenzimmer der GS3. Da wir alle darin keinen Platz hätten, feierten wir im Mehrzweckraum den 1. Advent. Nach der Geschichte, wie Herr Wichern den Adventskranz für arme Kinder erfand und einem kurzen Film gab es Kinderpunsch und  Lebkuchen für alle.

  


In der Weihnachtsbäckerei

Während sich die „großen“ Ganztagskinder im Schullandheim befanden, durften die „Kleinen“ an einem Nachmittag zur Einstimmung auf den Advent gemeinsam Plätzchen verzieren. Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 1a und 2a waren mit Feuereifer bei der Sachen und haben die vielen extra vorbereiteten Plätzchen mit Schokostreuseln, Zuckerkugeln und bunten Naschereien verschönert. Natürlich mussten auch einige Plätzchen gleich zu Testzwecken verzehrt werden.

  


Pflege der Kräuterspirale

Ein letztes Mal für dieses Kalenderjahr jähteten und pflegten  die kleinen Gärtner unserer AG Schulgarten mit vollem Einsatz die Kräuterspirale, mit dem Ziel, im nächsten Jahr viele Kräuter für schmackhafte Leckereien ernten zu können.

 


Lesen - mal anders!

Schon seit einigen Wochen findet jeden Donnerstag in der ersten Stunde eine ganz besondere Lesestun de statt, die von den Grundschülern bereits im Vorfeld stets eifrig erwartet wird. In homogenen, jahrgangsstu-fenübergreifenden Leistungsgruppen verbessern die Schüler und Schülerinnen effektiv ihre Lesefähigkeiten und -fertigkeiten. Nicht zuletzt ist es für alle Kinder aufregend, mit Mitschülern und Lehrkräften aus anderen Klassenstufen zusammen zu arbeiten.

> mehr lesen


Besuch beim Bürgermeister

Einmal Stadtrat sein, das durften am Dienstag, den 4.November die Schüler und Schülerinnen der beiden vierten Klassen. Nachdem das Thema "Gemeinde" im Heimat- und Sachunterricht ausführlich behandelt wurde, bildete der Besuch beim Bürgermeister der Stadt Abensberg Dr. Uwe Brandl im Aventinum den Abschluss des Themas. Die Kinder konnten noch einmal all ihr Wissen unter Beweis stellen. In einer simulierten Stadtratssitzung wurde diskutiert und abgestimmt wie in einer richtigen Sitzung.

> mehr lesen


Häkelalarm in der Klasse 4a

Nachdem durch den WTG-Unterricht in der Klasse 4a das "Häkelfieber" ausgebrochen war, entstand aus dem Unterricht die Wette, einmal um das Schulhaus zu häkeln. Leider missglückte der erste Versuch, die Schnur aus Luftmaschen reichte um wenige Meter nicht. Vom Ehrgeiz gepackt wurde der Wetteinsatz erhöht und in einem zweiten Anlauf die Schule nun zwei Mal umhäkelt. Am Freitag, den 24.Oktober, schafften die Schüler mit Feuereifer ihre Wette und erhielten von Fr. Stegbauer als Wetteinsatz ein Eis, welches nach dieser einmaligen Aktion um so besser schmeckte.

Fabelwesen an unserer Schule

Frau Katalin Bereczki-Kossack besuchte uns ein vorerst letztes Mal um das Projekt „Kunst in der Grundschule“ abzuschließen. Schüler der 2. Klasse durften bereits vorgefertigte Tonring nach einer vorausgegangenen Entwurfszeichnung durch Einritzen kunstvoll gestalten. Begeistert von der Künstlerin undden Ringen waren sie mit Eifer dabei, auch ihre Spuren an den Fabelwesen zu hinterlassen. Mittlerweile sind die Skulpturen -  auf die wir sehr stolz  sind - fertig und schmücken unsere Aula.


Unser erstes Treffen mit der Partnerklasse

Nach dem gemeinsamen Wandertag und dem gegenseitigen Kennenlernen trafen sich die Klasse GS 3 der Cabrinischule und die 1b  an der Grundschule, um das Buch „Das Apfelmäuschen“ anzuschauen, die Geschichte anzuhören und selbst ein kleines Buch dazu zu gestalten. Das Tupfen der Maus mit den Fingern und Wasserfarben machte allen Kindern Spaß. Wir freuen uns auf weitere Treffen!

 

Sicher im Verkehr

Wie auch im letzten Jahr erhielten auch zum Schulanfang 2014 bundesweit alle Erstklässler eine ADAC-Sicherheitsweste. Damit wird ein wesentlicher Beitrag zur Verkehrssicherheit unserer Schüler geleistet. Herr Walter Tuscher durfte im Namen des ADAC Abensberg die Verteilung der Westen an unsere Schulanfänger vornehmen. Alle drei Klassen mit ihren Lehrerinnen freuten sich sehr und bedanken sich für dieses sinnvolle Geschenk.

 

Alles Gemüse – oder was?

Am Mittwoch, den 8. Oktober, machten sich die 2. Klassen mit ihren Lehrerinnen auf nach Abensberg, um einen Obst- und Gemüseladen zu besichtigen. Dabei erfuhren sie viel über die Herkunftsländer der Waren und durften auch exotisches Obst und seltenes Gemüse begutachten. Zum Schluss deckten sich alle mit einer gesunden Brotzeit ein und wanderten gemeinsam zur Schule.


Bustraining für unsere Schulanfänger

Das sichere Verhalten an der Bushaltestelle und das richtige Ein- und Aussteigen übten unsere Erstklässler im Bustraining im September. Erstaunt mussten sie auch feststellen, dass man vom Sitz des Busfahrers aus, Kinder, die vor dem Bus über die Straße laufen wollen, nicht sieht. Ganz ernst versprachen alle, den Bus immer erst abfahren zu lassen und dann die Straße sicher zu überqueren.


Wir begrüßen unsere neuen Erstklässler

Endlich war es so weit. Am 16. September begrüßten wir unsere ABC-Schützen mit Liedern und Gedichten in der Turnhalle. Danach durften die Schulanfänger zum ersten Mal mit ihren Lehrerinnen in ihre Klassenzimmer.